Pop_OS systemd-Bootloader mit Grub ersetzen

Pop_OS systemd-Bootloader mit Grub ersetzen

Ihr kennt mich, ich mag pop_os.
Was die Jungs und Mädels von pop_os aber nicht so toll machen ist die btrfs Installation aber darum habe ich mich bereits gekümmert check

Den anderen störenden Punkt gehen wir jetzt an:

Wer pop_os im uefi Modus installiert, stellt schnell fest das der grub irgendwie komisch aussieht.
Ja gut das liegt daran das System76 sich dazu entschieden hat anstelle des guten alten grub den jüngeren Systemd-bootloader zu benutzen.
Ich persöhnlich finde den nicht so gut wie grub und deshalb habe mal an einer Lösung gearbeitet um systemd-bootloader mit grub zu ersetzen.
Besonderen Dank geht hier an scubbler75, einer meiner Twitch-Zuschauer der hier zur finalen Lösung beigetragen hat.

Als erstes wird der grub installiert:

sudo apt install grub-efi-amd64
sudo grub-install --boot-directory=/boot --bootloader-id=ubuntu --target=x86_64-efi --efi-directory=/boot/efi

Es scheint einen Bug im grub efi Modus zu geben welcher einen harten GRUB_TIMEOUT von 30 Sekunden hat.
Dazu gibt es auch eine lösung von mir:

sudo nano /etc/default/grub
###diese Zeile unter dem GRUB_TIMEOUT=0 , die = solltet ihr nach euren WÜnschen anpassen###
GRUB_RECORDFAIL_TIMEOUT=$GRUB_TIMEOUT
save&quit
sudo update-grub

Und nach einem reboot sollte euch jetzt ein grub beim booten anlächeln.
grub_on_pop-os

Für alle die das default Theme nicht mögen kann ich das Dark Matter Grub Theme empfehlen.(sieht gut aus und ist für die gänigsten distros anpassbar)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.